Europäischer Erfinderpreis – Publikumspreis 2021

Die Gewinnerin ist Gordana Vunjak-Novakovic. Herzlichen Glückwunsch!

Die Gewinnerin des Publikumspreis 2021

Glückwünsche an

Gordana Vunjak-Novakovic (RS)

Fortschritte bei der Gewebezüchtung

Die Finalisten

15 Erfinder bzw. Erfinderteams aus der ganzen Welt wurden für den diesjährigen Publikumspreis nominiert, der in fünf Kategorien vergeben wird: Industrie, Forschung, Nicht-EPO-Staaten, KMU und Lebenswerk.

Erfahren Sie Näheres über die Finalisten
Indem Sie sich das Video anschauen, akzeptieren Sie, dass YouTube Cookies auf Ihrem Gerät speichert. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Kategorie auswählen
  • Christoph Gürtler, Walter Leitner und Team (DE)

    Deutschland
    "Grüne" Kunststoffe unter Einsatz von Kohlendioxid
  • Jan van der Tempel (NL)

    Niederlande
    Sicherer Transfer von und zu Offshore-Plattformen
  • Marco Donolato und Team (DK)

    Dänemark
    Magnetische Nanopartikel für die Diagnose von Krankheiten
  • Robert Grass (AT) und Wendelin Stark (CH)

    Schweiz
    DNA-basierte Datenspeicherung
  • Mathias Fink und Mickael Tanter (FR)

    Frankreich
    Ultraschall-Bildgebungsverfahren mittels Scherwellen
  • Bo Pi und Yi He (CN)

    China
    Fingerabdrucksensoren mit Lebenderkennung für mehr Sicherheit
  • Kim Lewis und Slava S. Epstein (US)

    Vereinigten Staaten von Amerika
    Werkzeuge zur Züchtung von Mikroben
  • Carmen Hijosa (ES)

    Spanien
    Gewinnung einer nachhaltigen Lederalternative aus Ananasblättern
  • Ben Kibel und Pete Kibel (UK)

    Vereinigtes Königreich
    Köderhakenkapsel zum Schutz von Seevögeln
  • Henrik Lindström und Giovanni Fili (SE)

    Schweden
    Flexible Solarzellen für Mobilgeräte
  • Metin Colpan (DE)

    Deutschland
    Effiziente Werkzeuge zur Analyse von Nukleinsäuren
  • Karl Leo (DE)

    Deutschland
    Weiterentwicklung von organischen Halbleitern
  • Gordana Vunjak-Novakovic (RS)

    Serbien
    Fortschritte bei der Gewebezüchtung
Indem Sie sich das Video anschauen, akzeptieren Sie, dass YouTube Cookies auf Ihrem Gerät speichert. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Karl Leo (DE)
Weiterentwicklung von organischen Halbleitern

Über die Erfindung

Der deutsche Physiker hat organische Halbleiter weiterentwickelt, indem er deren Leitfähigkeit mithilfe der sogenannten Dotierung verbessert hat. Heute ist seine Technologie in der Hälfte aller Smartphones weltweit und in vielen Arten von Solarzellen enthalten. In seiner über 30-jährigen Laufbahn hat er auch mehrere Unternehmen gegründet.

Näheres unter www.epo.org

Ihre persönlichen Daten wurden aus der Datenbank entfernt

Ihre persönlichen Daten wurden wie gewünscht aus der Datenbank entfernt. Sie nehmen daher nicht mehr an der Verlosung teil.

Wenn Sie dies irrtümlich veranlasst oder Ihre Meinung geändert haben, können Sie einfach erneut für Ihren Favoriten abstimmen.